Fahrturnier in Neuenstein mit KREISMEISTERSCHAFT Einladung zum Sternritt Bad Hersfeld 1.-4.9. Einladung Pfr.Niederjossa 11.09.2022 Ausschreibung 18.09. Hilperh. m. KM LK 7,0 sowie & Linsenhoff-Förderpreis 2021 Ergebnis vom 10.7.2022 Linsenhoff-Förderpreis 2022 Nennungsformular WBO als .pdf zum Ausdrucken Schulpferde-Reiter aufs Turnier! Formular "Anwesenheitsnachweis Covid 19" Infektion

Kreisreiterbund Hersfeld-Rotenburg e.V.

letzte Änderung

Letzte Änderung am Sonntag, 31. Juli 2022 um 14:39:42 Uhr.

Zugriffszähler

Zugriffe heute: 46 - gesamt: 7409.

Giftiges Jakobskreuzkraut gefährdet Eure Pferde

ACHTUNG! Wichtig!

Jakobs-Kreuzkraut blüht zur Zeit überall auf Wiesen und am Strassenrand!

Ich poste das hier jetzt mal für alle Blühwiesen-Freund/innen: Dieses Kraut ist extrem giftig und sollte unbedingt vernichtet werden !
Rinder und Pferde fressen es im Naturzustand eher selten, weil es ihnen nicht so schmeckt, zu Heu verarbeitet merken sie den Geschmack nicht mehr, das Gift in den Pflanzen greift Magen und Leber an und läßt die Tiere elendig verrecken. Bienen, die den Nektar trinken, vertragen das zwar, zu große Mengen im Honig sollten Menschen aber auch lieber nicht essen. Leider ist das immer noch zu wenig bekannt, und die Pflanze breitet sich jedes Jahr weiter aus wie die Pest.

Kreismeisterschaft Fahren 2022 und Fahrturnier

Zeiteinteilung Fahren KM 2022

Genehmigte Ausschreibung Fahren

2022-genehm-ausschreibung-wbo-fahren-km-neuens.pdf [100 KB]

Bestimmungen KM Fahren

bestimmungen-km-fahren-stand-2022.docx [123 KB]

Termine2022

01.09.2022: bis 04.September Sternritt Bad Hersfeld - siehe Ausschreibung

10.09.2022: WBO beim Reit- und Fahrverein Heringen e.V.; mit Durchgang z. Linsenhoff-Fpr., siehe Ausschreibung linke Seite

11.09.2022: Die Pferdefreunde Niederjossa e.V. veranstalten am 11. September 2022 einen Trailritt in Niederaula/Niedejossa. Auf dem Reitplatz und auf einer Strecke von ca 12 km können Pferd und Reiter ihre Geschicklichkeit bei diversen Trailaufgaben unter Beweis stellen und nebenbei das schöne Gelände rund um Niederjossa kennenlernen( siehe Einladung).

18.09.2022: KM LK 6; 7 u 0; Dressur,Springen und Kombi in Hilperhausen (siehe Bestimmungen zur KM) und die Ausschreibung (wenn genehmigt)

25.09.2022: GHP beim PSV Ludwigsau e.V.

02.10.2022: Trailritt mit KM BREITENSPORT (Ausschreibung für TN unter 16 J. und über 16 J. genehnigte Ausschreibung folgt

22.10.2022: bis 23.10-2022 PM-Schulpferde-Turnier beim PSV Ludwigsau e.V., Luw.-Tann

Fotos von Hannh und Cantano

Linsenhoff-Förderpreis 2021 ausgetragen 10.7.2022

Hannah Lüder genannt Lühr gewinnt Reiterwettbewerb beim Linsenhoff Förderpreis

Bericht von Christina Bode

Mit der Traumwertnote 8,5 geht der Sieg im Reiterwettbewerb beim Linsenhoff Förderpreis in Kronberg nach Bad Hersfeld. „Da ist noch Luft nach oben“ kommentierte ein Richter bei der Siegerehrung das Talent der zwölfjährigen Hannah Lüder genannt Lühr. Sie qualifizierte sich dabei als Einzige aus dem Kreisreiterbund Hersfeld Rotenburg. Teilnehmer sind Kinder und Jugendliche aller Kreisreiterbünde hessenweit. Austragungsort dieses Wettbewerbes ist normalerweise die Festhalle in Frankfurt am Main, coronabedingt wurde er aber nach Kronberg auf den Schafhof der Familie Linsenhoff verlegt.

Der Linsenhoff Förderpreis wurde von Ann Kathrin Linsenhoff, geb. 1. August
 1960 in Düsseldorf, ins Leben gerufen. Sie ist eine deutsche Stifterin, Sport-Funktionärin , ehemalige Dressurreiterin und stellvertretende Vorsitzende von UNICEF Deutschland. Den größten Erfolg ihrer sportlichen Karriere feierte sie 1988 bei den Olympischen Spielen in Seoul, als sie zusammen mit der deutschen Dressur-Equipe Olympiasiegerin wurde. Ann Kathrin Linsenhoff ist die Tochter der zweifachen Olympiasiegerin Liselott Linsenhoff.

Coronabedingt konnte Hannah an nur drei von vier Qualifikationen teilnehmen - da schwanden schon die Hoffnungen, überhaupt noch im Fördercup starten zu dürfen. Aber aufgrund von drei herausragenden Siegen mit 8er Wertnoten in drei Qualifikationen, ging der Traum doch noch in Erfüllung. Ganz besonders stolz sind Hannah, ihre Familie und ihre Trainerinnen darauf, dass Hannah ihr Pony Cantaro R vom alten Grenzhof ganz allein ausgebildet hat, denn das Motto im Reitsport lautet eigentlich: „Erfahrenes Pferd – Unerfahrener Reiter oder im Umkehrschluss: Unerfahrenes Pferd – Erfahrener Reiter“. Im Jahr 2019 erfüllten Mama und Papa ihr den Wunsch des eigenen Ponys und kauften den 4-jährigen Cantaro R vom alten Grenzhof in Bad Zwesten. Gerade mal angeritten zog er nach Neuenstein in den Stall Hess um und wurde mit viel Geduld und Angstschweiß langsam aufgebaut und ausgebildet. Mama Christina konnte oft nicht zusehen, denn Cantaro ließ es auch mal richtig krachen in der Reithalle, in dem er wild buckelnd durch die Bahn schoss. Doch das Vertrauen in Trainerin Heike Hess, die Hannah seit ihrem dritten Reiterlebensjahr begleitet, zahlte sich schon bald aus und aus dem „Wildfang“ wurde allmählich ein Turnierpony. Mit viel Ruhe und fachmännischer Betreuung und viel Unterricht von Heike Hess, die in Neuenstein eine anerkannten FN Reitschule leitet, wuchsen die beiden zu einem Traumpaar zusammen. Schweren Herzens mussten sich die Wege von Heike und Hannah – wieder coronabedingt – trennen.

Seit April 2021 steht Hannah mit ihrem Pony in Hilperhausen bei Ute Altmüller, die dort ebenfalls einen eigenen Reitbetrieb leitet. Im Herbst 2021 wurden Hannah und Cantaro Mitglied in der „Kader Dressur Fördergruppe Ponys“, die von Dressurreiterin- und Richterin Regine Koch geleitet wird.

Aktuell kümmert sich Dorothee Lehan, Pferdewirtschaftsmeisterin in Reiten/Zucht und Haltung sowie aktive Turnierrichterin Dressur von Klasse E bis S, um die sportliche Zukunft von Hannah und Cantaro. Einmal in der Woche reist die Ausbilderin von Alsfeld nach Hilperhausen, um die Beiden bei der weiteren Ausbildung in höhere Klassen zu begleiten.

Voraussetzung für den sportlichen Erfolg ist aber immer, dass die Pferde gesund bleiben – das Wohl der Pferde steht an oberster Stelle. Cantaro hatte sich im Dezember letzten Jahres die obere Beugesehne gerissen. Dies hätte eigentlich das AUS für den Linsenhoff Cup bedeutet. Aber mit Hannahs liebevoller Pflege, Papa´s Wunderheilmitteln – er betreibt in Bad Hersfeld eine eigene Orthopädie und Unfallchirurgie - und tierärztlicher Begleitung war Cantaro bald schon wieder fit. An Kondition verlor der vierbeinige Sportler nicht in dieser Zeit, denn ein einmonatiges Aquatraining bei Familie Sommer auf Gut Waitzrodt bei Kassel hielt ihn im Training.

vom 1. bis 4. September 2022

2022-ausschreibung-sternritt-bad-hersfeld-2022.pdf [182 KB]

Corona-Virus - neueste Infos

Seit dem 2. April 2022 ist die Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung in Kraft getreten, mit der Folge, dass die bisherigen Corona-Beschränkungen im Sport entfallen.
Die verschiedenen Fassungen der Coronavirus-Schutzverordnungen des Landes Hessen haben seit Frühjahr 2020 durch Auflagen einen an die Pandemie angepassten Sportbetrieb und somit einen Interessenausgleich zwischen Gesundheitsschutz und Sportaktivität ermöglicht.
An die Stelle der bisherigen „Coronavirus-Schutzverordnung“ tritt nun eine „Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung“.
Die bisherigen Auflagen (z.B. zur Unterscheidung von Sport im Freien bzw. in Innenräumen, 2G+/3G-Zutrittsbeschränkungen, Verpflichtungen zur Erstellung von Hygienekonzepten und zur Vorlage sogenannter "Negativnachweise", Regelungen bzw. Begrenzungen von Zuschauern etc.) entfallen ersatzlos seit dem 2. April 2022.

In der neuen "Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung" des Landes Hessen heißt es: „Die allgemeinen Empfehlungen zu Hygiene und Tragen einer medizinischen Maske, insbesondere in Innenräumen und in Gedrängesituationen, sollen eigenverantwortlich und situationsangepasst berücksichtigt werden.“
Es steht daher den Vereinen und Betrieben frei, Hygiene- und Abstandskonzepte sowie Regelungen zum Tragen einer Maske (z. B. im Zuschauerbereich in Hallen) umzusetzen.

Die Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung gilt zunächst bis zum 29. April 2022.